Säkulare Grüne begrüßen Bündnis für Selbstbestimmung bis zum Lebensende

Säkulare Grüne begrüßen Bündnis für Selbstbestimmung bis zum Lebensende

Der Bundesweite Arbeitskreis Säkulare Grüne hat in einer Mitteilung seine Unterstützung für die Leitsätze des Bündnisses erklärt.

In der Mitteilung am Freitag hieß es, die säkularen Grünen begrüßen das Anliegen des Bündnisses „als eine wichtige Initiative, die das grundgesetzlich garantierte Menschenrecht auf Selbstbestimmung fördert“.

Weiter: „Selbstbestimmung muss auch am Lebensende und in Bezug auf die höchstpersönlichen Entscheidungen eines jeden urteilsfähigen Menschen unbedingt gewährleistet sein. Wir unterstützen ausdrücklich die Aussagen der von Ihnen vorgestellten 10 Leitsätze gegen ein Verbot der Beihilfe zum Suizid in Deutschland. Es ist völlig inakzeptabel, wenn Selbstbestimmung und Menschenwürde am Ende des Lebens etwa aufgrund religiöser Dogmen missachtet und die betroffenen Menschen in ihrer existentiellen Not allein gelassen werden. Wir hoffen, dass die von Ihnen formulierten Positionen in der anstehenden Debatte des Deutschen Bundestages breite Berücksichtigung finden.“

Der überkonfessionelle Arbeitskreis wurde Anfang 2013 gegründet, um Mitgliedern eine Plattform zu geben, gemeinsam in religionspolitischen Fragen die Politik von Bündnis 90/Die Grünen  mitzugestalten.

www.saekulare-gruene.de