Welche Abgeordneten welcher Partei haben für das neue Suizidhilfe-Verbot gestimmt?

Welche Abgeordneten welcher Partei haben für das neue Suizidhilfe-Verbot gestimmt?

Grafik zur Abstimmung

Eine aufschlussreiche Abstimmungsgrafik (rechts im gelben Feld auf „Alle Abstimmungen“ klicken, dann zum 6.11.2015 gehen) findet sich hier: https://www.bundestag.de/bundestag/plenum/abstimmung/grafik

Namen der Abgeordneten

Liste der Abgeordneten, die für ein Verbot der „organisierten“, d.h. professionell bzw. wiederholt durchgeführt Suizidhilfe gestimmt haben (laut Plenarprotokoll 18/134 alphabethisch nach Parteien):

CDU/CSU

Stephan Albani, Katrin Albsteiger, Peter Altmaier, Artur Auernhammer, Dorothee Bär, Günter Baumann, Maik Beermann, Manfred Behrens (Börde), Sybille Benning, Dr. Andre Berghegger, Dr. Christoph Bergner, Ute Bertram, Peter Beyer, Steffen Bilger, Clemens Binninger, Dr. Maria Böhmer, Wolfgang Bosbach, Klaus Brähmig, Michael Brand, Dr. Reinhard Brandl, Helmut Brandt, Dr. Ralf Brauksiepe, Heike Brehmer, Ralph Brinkhaus, Cajus Caesar, Gitta Connemann, Alexander Dobrindt, Michael Donth, Thomas Dörflinger, Marie-Luise Dött, Hansjörg Durz, Dr. Bernd Fabritius, Hermann Färber, Dr. Thomas Feist, Enak Ferlemann, Dirk Fischer (Hamburg), Axel E. Fischer , (Karlsruhe-Land), Dr. Maria Flachsbarth, Klaus-Peter Flosbach, Thorsten Frei, Dr. Astrid Freudenstein, Dr. Hans-Peter Friedrich (Hof), Michael Frieser, Dr. Michael Fuchs, Hans-Joachim Fuchtel, Alexander Funk, Ingo Gädechens, Dr. Thomas Gebhart, Alois Gerig, Eberhard Gienger, Cemile Giousouf, Josef Göppel, Reinhard Grindel, Ursula Groden-Kranich, Hermann Gröhe, Klaus-Dieter Gröhler, Michael Grosse-Brömer, Astrid Grotelüschen, Markus Grübel, Manfred Grund, Oliver Grundmann, Monika Grütters, Fritz Güntzler, Christian Haase, Florian Hahn, Dr. Stephan Harbarth, Gerda Hasselfeldt, Matthias Hauer, Mark Hauptmann, Dr. Stefan Heck, Dr. Matthias Heider, Helmut Heiderich, Mechthild Heil, Frank Heinrich (Chemnitz), Uda Heller, Rudolf Henke, Michael Hennrich, Ansgar Heveling, Christian Hirte, Dr. Heribert Hirte, Robert Hochbaum, Alexander Hoffmann, Karl Holmeier, Franz-Josef Holzenkamp, Dr. Hendrik Hoppenstedt, Margaret Horb, Bettina Hornhues, Charles M. Huber, Anette Hübinger, Hubert Hüppe, Erich Irlstorfer, Thomas Jarzombek, Andreas Jung, Dr. Franz Josef Jung, Xaver Jung, Bartholomäus Kalb, Hans-Werner Kammer, Steffen Kampeter, Anja Karliczek, Bernhard Kaster, Volker Kauder, Dr. Stefan Kaufmann, Roderich Kiesewetter, Dr. Georg Kippels, Volkmar Klein, Jens Koeppen, Markus Koob, Carsten Körber, Hartmut Koschyk, Michael Kretschmer, Gunther Krichbaum, Dr. Günter Krings, Rüdiger Kruse, Bettina Kudla, Dr. Roy Kühne, Günter Lach, Uwe Lagosky, Dr. Karl A. Lamers, Dr. Norbert Lammert, Katharina Landgraf, Ulrich Lange, Barbara Lanzinger, Dr. Silke Launert, Paul Lehrieder, Dr. Katja Leikert, Dr. Philipp Lengsfeld, Dr. Andreas Lenz, Philipp Graf Lerchenfeld, Dr. Ursula von der Leyen, Ingbert Liebing, Matthias Lietz, Dr. Carsten Linnemann, Patricia Lips, Wilfried Lorenz, Dr. Claudia Lücking-Michel, Daniela Ludwig, Karin Maag, Yvonne Magwas, Gisela Manderla, Matern von Marschall, Hans-Georg von der Marwitz, Andreas Mattfeldt, Stephan Mayer (Altötting), Reiner Meier, Dr. Michael Meister, Dr. Angela Merkel, Jan Metzler, Maria Michalk, Dr. h.c. Hans Michelbach, Dr. Mathias Middelberg, Dietrich Monstadt, Karsten Möring, Volker Mosblech, Elisabeth Motschmann, Stefan Müller (Erlangen), Dr. Gerd Müller, Dr. Philipp Murmann, Dr. Andreas Nick, Michaela Noll, Helmut Nowak, Dr. Georg Nüßlein, Julia Obermeier, Wilfried Oellers, Florian Oßner, Dr. Tim Ostermann, Henning Otte, Ingrid Pahlmann, Sylvia Pantel, Martin Patzelt, Dr. Martin Pätzold, Sibylle Pfeiffer, Eckhard Pols, Thomas Rachel, Kerstin Radomski, Alexander Radwan, Alois Rainer, Dr. Peter Ramsauer, Eckhardt Rehberg, Lothar Riebsamen, Josef Rief, Dr. Heinz Riesenhuber, Johannes Röring, Erwin Rüddel, Albert Rupprecht, Anita Schäfer (Saalstadt), Dr. Wolfgang Schäuble, Andreas Scheuer, Karl Schiewerling, Norbert Schindler, Heiko Schmelzle, Christian Schmidt (Fürth), Gabriele Schmidt (Ühlingen), Ronja Schmitt, Patrick Schnieder, Nadine Schön (St. Wendel), Bernhard Schulte-Drüggelte, Dr. Klaus-Peter Schulze, Uwe Schummer, Armin Schuster (Weil am Rhein), Detlef Seif, Johannes Selle, Reinhold Sendker, Bernd Siebert, Thomas Silberhorn, Johannes Singhammer, Jens Spahn, Carola Stauche, Dr. Frank Steffel, Dr. Wolfgang Stefinger, Albert Stegemann, Peter Stein, Erika Steinbach, Johannes Steiniger, Christian Frhr. von Stetten, Dieter Stier, Rita Stockhofe, Stephan Stracke, Max Straubinger, Matthäus Strebl, Thomas Strobl (Heilbronn), Dr. Peter Tauber, Antje Tillmann, Dr. Hans-Peter Uhl, Dr. Volker Ullrich, Oswin Veith, Thomas Viesehon, Michael Vietz, Sven Volmering, Kees de Vries, Dr. Johann Wadephul, Marco Wanderwitz, Nina Warken, Albert Weiler, Marcus Weinberg (Hamburg), Dr. Anja Weisgerber, Peter Weiß (Emmendingen), Sabine Weiss (Wesel I), Karl-Georg Wellmann, Marian Wendt, Waldemar Westermayer, Kai Whittaker, Peter Wichtel, Annette Widmann-Mauz, Heinz Wiese (Ehingen), Elisabeth Winkelmeier-Becker, Oliver Wittke, Barbara Woltmann, Tobias Zech, Heinrich Zertik, Emmi Zeulner, Dr. Matthias Zimmer, Gudrun Zollner

SPD

Rainer Arnold, Heike Baehrens, Ulrike Bahr, Doris Barnett, Dr. Matthias Bartke, Bärbel Bas, Burkhard Blienert, Willi Brase, Martin Burkert, Dr. Lars Castellucci, Siegmund Ehrmann, Petra Ernstberger, Dr. Fritz Felgentreu, Dr. Ute Finckh-Krämer, Christian Flisek, Dagmar Freitag, Sigmar Gabriel, Michael Gerdes, Martin Gerster, Iris Gleicke, Kerstin Griese, Uli Grötsch, Sebastian Hartmann, Hubertus Heil (Peine), Marcus Held, Wolfgang Hellmich, Dr. Barbara Hendricks, Dr. Eva Högl, Christina Jantz, Josip Juratovic, Oliver Kaczmarek, Arno Klare, Lars Klingbeil, Birgit Kömpel, Dr. Hans-Ulrich Krüger, Helga Kühn-Mengel, Christine Lambrecht, Christian Lange (Backnang), Steffen-Claudio Lemme, Gabriele Lösekrug-Möller, Hiltrud Lotze, Kirsten Lühmann, Dr. Birgit Malecha-Nissen, Hilde Mattheis, Bettina Müller, Michelle Müntefering, Dr. Rolf Mützenich, Andrea Nahles, Dietmar Nietan, Thomas Oppermann, Aydan Özoguz, Detlev Pilger, Achim Post (Minden), Dr. Wilhelm Priesmeier, Dr. Sascha Raabe, Martin Rabanus, Stefan Rebmann, Andreas Rimkus, Dennis Rohde, Dr. Martin Rosemann, René Röspel, Dr. Ernst Dieter Rossmann, Michael Roth (Heringen), Susann Rüthrich, Bernd Rützel, Annette Sawade, Marianne Schieder, Udo Schiefner, Dr. Dorothee Schlegel, Ulla Schmidt (Aachen), Dagmar Schmidt (Wetzlar), Elfi Scho-Antwerpes, Stefan Schwartze, Rita Schwarzelühr-Sutter, Rainer Spiering, Peer Steinbrück, Gabi Weber

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Volker Beck (Köln), Katrin Göring-Eckardt, Britta Haßelmann, Bärbel Höhn, Maria Klein-Schmeink, Stephan Kühn (Dresden), Markus Kurth, Dr. Tobias Lindner, Beate Müller-Gemmeke, Özcan Mutlu, Dr. Konstantin von Notz, Omid Nouripour, Cem Özdemir, Claudia Roth (Augsburg), Corinna Rüffer, Manuel Sarrazin, Elisabeth Scharfenberg, Kordula Schulz-Asche, Dr. Harald Terpe

DIE LINKE

Jan van Aken, Sevim Dagdelen, Annette Groth, Heike Hänsel, Andrej Hunko, Ulla Jelpke, Martina Renner, Kathrin Vogler, Halina Wawzyniak, Jörn Wunderlich, Hubertus Zdebel, Pia Zimmermann

Von den 360 Parlamentariern (die Prozent-Angaben beziehen sich darauf), die für das Verbot votierten, stammen

252 (= 70 Prozent) von der CDU/CSU
77 (= 21,3 Prozent) von der SPD
19 (= 5 Prozent) von Bündnis 90/Die Grünen
12 (= 3,3 Prozent) von DIE LINKE

233 MdBs – immerhin fast 40 Prozent der Abgeordneten – stimmten gegen das Gesetz (39 Abgeordnete der CDU/CSU, 109 Abgeordnete der SPD, 41 Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen und 44 Abgeordnete von DIE LINKE).

Innerhalb der Parteien waren die Mehrheitsverhältnisse folgendermaßen verteilt:

Bei der CDU/CSU-Fraktion stimmten 86 Prozent der Abgeordneten für das Verbot, nur 14 Prozent dagegen*, bei der SPD stimmten 41 Prozent für das Verbot, 59 Prozent dagegen, bei Bündnis 90/Die Grünen stimmten 32 Prozent für das Verbot, 68 Prozent dagegen, bei DIE LINKE stimmten nur 21 Prozent für das Verbot, 79 Prozent dagegen.

*insbesondere bei der CDU/CSU-Fraktion kann die Gegenstimme auch bedeutet haben, dass man sich für den noch rigideren Verbotsantrag von P. Sensburg u.a. ausgesprochen hat.